Spiele und Spass für Säuglinge und Keinkinder

Fantasievolle Spiele regen die verschiedenen Sinne des Kindes an und legen den Grundstein für seine spätere Entwicklung.
Nach und nach erweitert sich der Wahrnehmungskreis Ihres Kindes und somit werden immer wieder andere Spiele und Dinge interessant. Ballspiele, Kuscheln und Tragen, Singen, unterhaltsame Kinderreime, all dies trägt dazu bei, dass Sie Ihr Kind im Spiel «anregen».

Was Sie beachten sollten
Ihr Kind gewinnt Sicherheit, wenn seine Bedürfnisse gesehen und ernst genommen werden. Achten Sie auf die Signale Ihres Kindes und reagieren Sie mit Freude, Erstaunen, Zustimmung oder Begeisterung darauf. Lassen Sie Ihr Kind all das selbständig machen, was es schon kann. Das stärkt sein Selbstbewusstsein.
Jedes Kind braucht seine eigene Zeit, um sich zu entwickeln. Unsere Altersangaben sind nur ungefähre Richtwerte.

Achten Sie stets darauf, dass sich vom Spielzeug keine Teile lösen, die verschluckt werden könnten. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Kind müde ist oder keinen Spass mehr am Spielen hat, dann lassen Sie Ihr Kind die erfahrenen Eindrücke in Ruhe verarbeiten.

Inspiration für Spielideen
Auf den folgenden Seiten finden Sie eine kurze Übersicht, was Kindern je nach Alter, besonders gefällt sowie einzelne ausführlichere Spielideen. Für die Spielideen haben wir uns inspirieren lassen durch unsere eigene Erfahrung aus unserem Praxisalltag und unserer Bobath-Ausbildung, von Ideen der Internetseiten Swissfamily und PEKiP sowie den Büchern: PEKiP: Spiel und Bewegung mit Babys von Liesel Polinski, Rowolt Taschenbuch, Spielen und Lernen nach der PEKiP-Zeit ab dem 2. Lebensjahr von Anne Pulkkinen, GU Ratgeber: anstatt mit dem Auto zur Arbeit oder zum Einkaufen, benutzen Sie die Treppe statt den Lift oder die Rolltreppe.
Bewegter LebensstartÜber unsFür SchwangereFür Eltern mit KleinkindernErnährungBewegungSpiele und Spass0 bis 12 Monate1 bis 2 JahreAb 2 JahreHäufige FragenBroschüren zum ThemaSchlafenFür FachpersonenKurse & VeranstaltungenLinksSitemapImpressum