Bewegung nach der Geburt

Integrieren Sie auch nach der Geburt Bewegung in Ihren Alltag und wählen Sie eine für Sie geeignete Sportart. Mit Rückbildungsgymnastik ab etwa der achten Woche nach der Geburt können Sie Ihren Körper wieder stärken.
Das Leben mit einem Baby ist anstrengend. Gezielte Entspannungsübungen können Ihnen helfen, das Gleichgewicht im Alltag zu behalten.

Für Mütter: Rückbildungsgymnastik ist wichtig!
Schon wenige Tage nach der Geburt können Sie damit beginnen, Ihre Beckenbodenmuskeln behutsam zu trainieren. Leichte Rückbildungsgymnastik stärkt und strafft Ihre Bauch- und Beinmuskulatur und kann auch bei Problemen mit der Harnblase helfen. Nach ein paar Wochen sollten Sie routinemässig jeden Tag einige Übungen machen und wenn möglich regelmässig spazieren gehen. Das bringt Sie bald wieder in Form und hält fit – und für Ihr Baby ist viel frische Luft auch wichtig. Nach einem Kaiserschnitt sollten Sie ungefähr 4 bis 6 Wochen lang auf körperliche Beanspruchung oder Bauchtraining verzichten, damit die Naht vollkommen verheilen kann. Genauso sollten Sie nach einer Dammschnitt mit Dehnübungen warten, bis die Naht verheilt ist.
Weitere nützliche Informationen finden Sie auch auf der Internetseite von Swissmom.
 
Bewegter LebensstartÜber unsFür SchwangereErnährungBewegung & SportBewegung im AlltagSport in der SchwangerschaftBewegung nach der GeburtBroschüren zum ThemaFür Eltern mit KleinkindernFür FachpersonenKurse & VeranstaltungenLinksSitemapImpressum